Bei Problemen mit der Anzeige des Newsletters, kann diese Ausgabe unter folgendem Link betrachtet werden: www.sindelfingen.org/index.php?article_id=326

Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH

Newsletter

Ausgabe: 02/2017

Sehr geehrte Damen
und Herren,

groß war unsere Freude, als der Gemeinderat der Stadt Sindelfingen dem Verkauf eines innerstädtischen Grundstückes zugestimmt hat: In der Böblinger Straße 6 möchte der preisgekrönte Chocolatier Kevin Kugel bauen und seinen Firmensitz von aktuell Nufringen nach Sindelfingen verlegen.
Wir freuen uns umso mehr über dieses positive Signal, als wir seit Spätsommer 2015 in Kontakt mit Kevin Kugel stehen. Doch nun bekommen wir an exponierter Stelle einen exquisiten Neuzugang, welcher - davon bin ich fest überzeugt - eine Strahlkraft in die Innenstadt hinein entwickeln wird. Eine klassische win-win-Situation!
Entwicklung wird in diesem Newsletter groß geschrieben, wie Sie lesen können. Viel Freude dabei!

Es grüßt Sie herzlich,
Ihr Sascha Dorday
Geschäftsführer WSG

Inhaltspunkte dieses Newsletters

Kevin Kugel Chocolatier möchte sich in Sindelfingen ansiedeln

Der Deutsche Chocolatier Meister Kevin Kugel führt seit drei Jahren seine eigene Chocolaterie in Nufringen. Nun möchte er sich in Sindelfingen ansiedeln. Auf dem Grundstück Böblinger Straße 6 soll ein Neubau mit Verkaufsraum, gläserner Produktion und kleinem Café samt Seminarräumen entstehen. „Ich freue mich sehr, dass Kevin Kugel Chocolatier Interesse an einer Ansiedlung in Sindelfingen hat. Das Unternehmen wäre ein weiterer Beitrag zur Belebung der Sindelfinger Innenstadt“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.
KEVIN KUGEL CHOCOLATIER ist ein innovatives Unternehmen mit überregionaler Strahlkraft, das bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat. Im vergangenen Jahr wurde Kevin Kugel für seine Arbeit als Top Gründer im Handwerk geehrt. Im August 2015 wandte sich das Unternehmen an die Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH und bekundete Interesse, seinen Standort nach Sindelfingen zu verlegen.
„An dieser Stelle wäre ein Vorzeigeunternehmen wie die KEVIN KUGEL CHOCOLATIER ein Gewinn für die Innenstadt“, betont der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH, Sascha Dorday. Als neuer Anlaufpunkt am oberen Marktplatz und als neues kulinarisches Aushängeschild könne der Neubau an der Böblinger Straße 6 dazu beitragen, die Innenstadt attraktiver zu machen, ist Dorday überzeugt. Die Chocolaterie werde mit ihrem hochwertigen Warenangebot die Innerstadt bereichern, durch ihre Architektur die Aufenthaltsqualität der Innenstadt steigern und neue Arbeitsplätze schaffen.
Für Kevin Kugel ist Sindelfingen die erste Wahl: „Wir möchten gerne expandieren, und das Grundstück in der Böblinger Straße 6 in Sindelfingen bietet optimale Bedingungen.“

Daimler: Kompetenzzentrum E-Mobilität entsteht in Sindelfingen

Das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen wird Elektrofahrzeuge der Produktmarke EQ produzieren und damit zum Kompetenzzentrum für batterieelektrische Modelle der Ober-und Luxusklasse entwickelt. Künftige EQ-Modelle sollen in die Serienproduktion der bestehenden Mercedes-Benz Werke auf vier Kontinenten integriert werden. Die neuen Elektrofahrzeuge werden auf einer eigens für batterieelektrische Modelle entwickelten Architektur basieren, die in jeder Hinsicht skalierbar und modellübergreifend einsetzbar ist. An welchen Standorten innerhalb des Produktionsnetzwerks weitere EQ-Modelle vom Band laufen, wird abhängig von der Marktnachfrage entschieden. „Mercedes-Benz Cars setzt seine Offensive für die Produktion von Elektrofahrzeugen innerhalb des weltweiten Produktionsnetzwerks fort. Damit nutzen wir die Chancen der Elektromobilität optimal und begrenzen den Investitionsbedarf deutlich. Wir haben weltweit frühzeitig in die Flexibilität und technische Ausstattung mit zukunftsweisenden Industrie 4.0-Lösungen investiert. Mit Bremen, Rastatt, Sindelfingen und dem smart Standort Hambach verfügen wir nun über vier Kompetenzzentren zur Produktion von Elektro-Fahrzeugen“, so Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management.
Bis 2025 will Mercedes-Benz Cars mehr als zehn Elektro-Pkw auf den Markt bringen: in allen Segmenten von smart bis zum großen SUV. Das Unternehmen geht laut Pressemitteilung davon aus, dass der Anteil der Elektromodelle am Gesamtabsatz von Mercedes-Benz zwischen 15 und 25 Prozent liegen wird.
Um eine führende Rolle bei künftigen Produkten und Produktionstechnologien einzunehmen, hat Mercedes-Benz die Abteilungen Design, Entwicklung, Vertrieb, Einkauf und Produktion über die TecFabrik in Sindelfingen verzahnt. Eine weitere gemeinsame Initiative von Produktion und Entwicklung ist das neue Elektrik/Elektronik Integrationszentrum (EIZ), das am Standort Sindelfingen entstehen soll.

HELLA KGaA Hueck & Co. eröffnet Entwicklungszentrum im Mittelpfad

Der Licht- und Elektronikspezialist HELLA hat sein neues Entwicklungszentrum für automobile Lichttechnik in Sindelfingen im Rahmen einer Einweihungsveranstaltung offiziell eröffnet. „Damit sind wir als HELLA nun auch in einer der stärksten Automobilregionen Europas mit einem eigenen Standort vertreten“, sagt Markus Bannert, Mitglied der HELLA Geschäftsführung verantwortlich für den Geschäftsbereich Licht. „Unser neues Entwicklungszentrum in Sindelfingen soll vor allem in Ergänzung zu unserem Leitstandort im westfälischen Lippstadt dazu beitragen, die wachsende Nachfrage nach innovativen Beleuchtungslösungen zu bedienen.“
„Wir freuen uns sehr, dass sich mit HELLA ein international führender Automobilzulieferer für den Standort Sindelfingen entschieden hat“, bemerkte Dr. Bernd Vöhringer, Oberbürgermeister der Stadt Sindelfingen, im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung. „Dies zeigt einmal mehr, welche Bedeutung diese Region und insbesondere der Standort Sindelfingen für die deutsche Automobilbranche hat.“
Am neuen HELLA Standort sind aktuell rund 20 Mitarbeiter beschäftigt. Perspektivisch soll die Zahl der Entwickler dort auf über 100 Beschäftigte ansteigen. Leiter des Entwicklungszentrums ist der 49-jährige Ingenieur Klaus Matauschek, der über langjährige Führungserfahrung im Automobilbereich verfügt.
„Sie sehen, Sindelfingen ist ein gefragter Wirtschaftsstandort“, zeigte sich Sascha Dorday, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH, bei der offiziellen Eröffnungsfeier erfreut.
Das Foto zeigt (von links) WSG-Geschäftsführer Sascha Dorday, Klaus Matauschek (Standortleiter Sindelfingen HELLA), Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer sowie Markus Bannert (Mitglied der Geschäftsführung HELLA).

www.hella.com

Karanfil Engineering errichtet neuen Firmensitz auf dem Flugfeld

Karanfil Engineering unterzeichnete einen Kaufvertrag für das ca. 3.250 m² große Baufeld 45-6 auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen und errichtet ab Sommer 2017 einen neuen Firmensitz in der Margret-Fusbahn-Straße. Das Ingenieurbüro ist auf die Bereiche Elektronik, insbesondere E-Testing und Fahrzeugaktualisierung sowie Konstruktions- und Entwicklungslösungen für die internationale Automobilbranche spezialisiert und hat seinen bisherigen Sitz in der Fronäckerstraße in Sindelfingen.
2001 gründete Cem Karanfil das Sindelfinger Ingenieurbüro. Inzwischen wird aufgrund steigender Auftrags- und Mitarbeiterzahlen ein größerer Firmensitz benötigt. „Die gute Anbindung an das Verkehrsnetz, eine interessante Nachbarschaft mit zukunftsorientierten Unternehmern und die positive Entwicklung des Neubaugebiets haben die Entscheidung für das Flugfeld Böblingen/Sindelfingen einfach gemacht“, erklärt Karanfil zum Kauf des Grundstücks. In direkter Nachbarschaft zu Karanfil Engineering befinden sich bereits die Firmensitze der Döttling GmbH, Schnür + Haller, Manfred Kristen Gebäudetechnik sowie Stoll + Kollegen. Ähnlich wie seine Nachbarn, plant auch Cem Karanfil neben neuen Räumlichkeiten für Büro- und Dienstleistungen eine Fertigungs-/Werkstatthalle. Der neue Firmensitz wird dazu mit zwei Gebäudeteilen und drei Obergeschossen geplant. Der Büro- und Dienstleistungsbereich soll über ein Foyer mit dem Lager- und Fertigungsbereich verbunden werden. Ende 2018 soll der Neubau bezugsfertig sein.
„Wir freuen uns, dass Karanfil Engineering sich für das Mittelstandsquartier auf dem Flugfeld entschieden hat, um dort weiter zu wachsen“, betont der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH, Sascha Dorday.
Die Visualisierung zeigt die zwei Gebäudeteile, die den Büro- und Dienstleistungsbereich mit einem Lager- und Fertigungsbereich verbinden sollen.

WSG: Unternehmensbefragung ist abgeschlossen

Die Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH hat ihre dritte Unternehmensbefragung beendet. Gemeinsam mit ISW Consult aus Leonberg hatte die WSG vom 23. Januar bis zum 15. Februar 2017 in diesem Jahr 1.690 Sindelfinger Betriebe postalisch und per E-Mail angeschrieben. „Wir bedanken uns bei den teilnehmenden Unternehmen für Ihr Engagement“, betont WSG-Geschäftsführer Sascha Dorday. Die Ergebnisse der Befragung sollen im zweiten Quartal des Jahres vorliegen. Sie werden in die zukünftige Arbeit der WSG einfließen. „Diese sind überaus wertvoll für unsere Arbeit. Sie helfen uns, unseren Service für die ansässigen Unternehmen zu verbessern und den Wirtschafts-standort Sindelfingen im Bereich Hightech zu positionieren.“
Ansprechpartner ist Theodor Schönenberg, Telefon (0 70 31) 688 42-44;
E-Mail: theodor.schoenenberg@sindelfingen.org.

Aktion „SchülerIn im Chefsessel“ kam gut an

Zum neunten Mal hat die Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH die Aktion „SchülerIn im Chefsessel“ im Rahmen der Sindelfinger Wissenstage angeboten. Knapp 60 Chefsessel hatte die WSG in diesem Jahr im Angebot: Unter anderem den ihres Geschäftsführers. „Spannend und vielfältig“, so das knappe Fazit von Julia Krämer (rechts) nach einem Tag mit Sascha Dorday (links). Die 18-jährige Sindelfingerin besucht den Neigungskurs Wirtschaft des Goldberg-Gymnasiums und hatte sich bereits zum zweiten Mal um einen Chefsessel beworben. Nach einem Tag in der Sindelfinger Stadtverwaltung vergangenes Jahr war diesmal die WSG ihre erste Wahl.
„Uns freut das Engagement der Sindelfinger Oberstufenschüler“, so Sascha Dorday. „Die Aktion ,SchülerIn im Chefsessel‘ ist bereits für 2018 gesetzt.“
Ansprechpartner ist Theodor Schönenberg, Telefon (0 70 31) 688 42-44;
E-Mail: theodor.schoenenberg@sindelfingen.org.

Innovationspreis Weiterbildung

Alle zwei Jahre schreibt die WRS zusammen mit der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer Region Stuttgart den „Innovationspreis Weiterbildung Region Stuttgart“ aus. Bewerben können sich kleine und mittelständische Unternehmen aus Dienstleistung, Handwerk, Industrie und Handel in der Region Stuttgart, die in der betrieblichen Weiterbildung beispielhafte Initiativen umgesetzt und damit zur Steigerung der Qualität und Attraktivität der betrieblichen Weiterbildung beigetragen haben. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2017.
Kontakt bei der WRS: Dr. Sabine Stützle-Leinmüller,Telefon (07 11) 22 835-42
E-Mail: sabine.stuetzle@region-stuttgart.de
www.innovationspreis-weiterbildung.de

E-Bike Touren: Saison startet am 25. März

Eingebettet in die Gesundheits- und Sportwochen 2017, startet die neue E-Bike Saison am Samstag, 25. März, unter dem Motto „Fit und gesund ins Frühjahr“. Nach dem Erfolg der vergangenen Touren haben Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH und Stadtmarketing Böblingen e.V. erneut geführte Thementouren mit dem E-Bike konzipiert.
Den Auftakt macht am Samstag, 25. März, die Tour „Fit und gesund ins Frühjahr“. Sie erstreckt sich über 40 Kilometer und ist für Einsteiger geeignet. Start ist um 10 Uhr am Elbenplatz in Böblingen. Nachdem sich alle Teilnehmer bei Gymnastik aufgewärmt haben, geht es über Böblingen und Aidlingen zum Venusberg und zurück über Dätzingen. Danach erhalten die Radler bei einem Themenvortrag wertvolle Gesundheitstipps. Den Abschluss des Tages „Fit und gesund ins Frühjahr“ bildet ein gesundes und leichtes Abendessen im Restaurant im Paladion in Böblingen.
Weitere Informationen und Anmeldung über den i-Punkt der Stadt Sindelfingen, Marktplatz 1, Telefon (0 70 31) 94-325, E-Mail i-punkt@sindelfingen.de. Die Tour kostet 35 Euro pro Person, 25 Euro mit dem eigenen E-Bike.

Sindelfingen Monopoly wieder erhältlich

Das begehrte „Sindelfingen Monopoly“ ist beim i-Punkt der Stadt wieder erhältlich. „Es bietet Spiel und Spaß für jung und alt und ist ideal als Geburtstagsgeschenk oder zum Firmenjubiläum“, meint Inga Wohlleben, Projektleiterin Stadtmarketing / Tourismus bei der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH. i-Punkt der Stadt Sindelfingen, Marktplatz 1, Telefon (0 70 31) 94-325, E-Mail i-punkt@sindelfingen.de

Neu: NUNA Bäckerei & Konditorei in der Böblinger Straße 2

In der Böblinger Straße 2 in Sindelfingen gibt es einen neuen Bäcker: NUNA Bäckerei & Konditorei hat dort seit Mitte Januar ihre Zelte aufgeschlagen. 40 Jahre lang war das „Alpirsbacher Bierstüble“ dort; nun hat Familie Sahin die Räume gemietet. Rabia und Yilmaz Sahin betreiben das Ladenlokal gemeinsam, unterstützt werden sie von ihrer Mitarbeiterin Ayse Kör. „Ein Familienunternehmen“, so Yilmaz Sahin. Seine Schwiegermutter betreibt seit rund einem Jahr das Hauptgeschäft am Hans-Thoma-Platz in der Viehweide. „Wir sind hier die Filiale“, erklärt Yilmaz Sahin (Foto: links) Sindelfingens Citymanager Jan Gaiser (Foto: rechts), der sich über die Belebung der Innenstadt freut.
Der 34-jährige Yilmaz Sahin legt Wert darauf, ausschließlich Back- und Konditoreiwaren „vom Frech“ anzubieten. Gleiches gilt für das Geschäft in der Viehweide. „Das ist uns sehr wichtig, denn darauf achten unsere Kunden.“
Die Räume in der Böblinger Straße 2 hat die Familie selbst umgestaltet, die Empore lädt zum gemütlichen Verweilen ein. „Ab März öffnen wir auch sonntags“, wird Familie Sahin auf die entsprechende Nachfrage reagieren.
Der Name NUNA hat ebenfalls eine Bedeutung: NUray heißt Sahins Schwiegermutter, NArin seine dreijährige Tochter. Ein Familienbetrieb eben.
NUNA Bäckerei & Konditorei
Böblinger Straße 2
Telefon: 77 83 462
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 06.30 bis 18 Uhr, samstags 06.30 bis 14 Uhr. Ab März wird auch sonntags von 06.30 Uhr an geöffnet sein.

02/2017

Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie sich auf unser Webseite als Empfänger eingetragen haben oder als Interessierter an der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH in unserem Adressenverzeichnis enthalten sind. Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, melden Sie sich bitte hier ab.

Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH

Eingetragen beim Amtsgericht Stuttgart, HRB 722442
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 254027408
Telefax: +49 (0) 70 31 688 42 – 99
Aufsichtsratsvorsitzender:
Dr. Bernd Vöhringer
Geschäftsführer:
Sascha Dorday
Planiestraße 2
71063 Sindelfingen
Telefon: +49 (0) 70 31 688 42 – 0